Vom 6. September bis am 6. Oktober 2010 findet im Gemeindehaus die öffentliche Auflage der „Änderung der Bau- und Nutzungsordnung (BNO)“ statt. Was so unscheinbar wirkt, hat es in Wirklichkeit in sich. Mit dieser Änderung der BNO wird darüber entschieden, ob in den nächsten Jahren, wie von einer Investorengruppe geplant, zwei neue Hochhäuser mit rund 350 Wohnungen entstehen. 
Dies wird möglich gemacht durch die Anpassung von §11 der Bau- und Nutzungsordnung der Gemeinde Spreitenbach. 
Unter Ziffer 8 wird dabei folgende Formulierung neu eingefügt:
„Innerhalb des feinschraffierten Bereiches kann der Gemeinderat Hochhäuser bewilligen. Die maximale Dachkote beträgt 466 m. ü. M.„
Dazu gilt zu bemerken, dass die heutigen „Wahrzeichen“ von Spreitenbach die zwei Shopping-Hochhäuser 7/9 und 11/13 mit einer Dachkote von 475 resp. 474 m. ü. M. (Meter über Meer) nur unwesentlich höher sind.
Wir von PRO Spreitenbach sind auch an ihrer Meinung zur BNO-Änderung interessiert und laden sie daher ein, dieses und weitere Themen anlässlich unseres nächsten Treffens vom Mittwoch, 29. September 2010 ab 18.30 Uhr im Restaurant Sternen mit uns zu diskutieren.


PRO Spreitenbach